Wohnmobil-Tourismus in der Elbtalaue von der EU gefördert

by admin on 16. Dezember 2010

Wohnmobil-TourismusDas Campen erfreut sich immer noch sehr großer Beliebtheit und schon lange sind es nicht nur älteren Menschen, welche den Urlaub auf diese Weise verbringen. Auch immer mehr junge Leute finden gefallen an dieser Art der Freizeitgestaltung. Doch nicht überall ist das Campen erlaubt und in manchen Ländern sogar verboten. Aus diesem Grund hat sich jetzt die EU eingeschalten.
Nach Meinung der Campingfreunde sind einfach zu wenig Stellplätze zum Campen vorhanden. Im nächsten Jahr soll das geändert werden. In der Elbtalaue sollen insgesamt 35 neue Stellplätze entstehen. Die EU ist dafür, dass der Tourismus vor allem in dieser Gegend unterstützt werden sollte. Vor allem bei den Campern wird diese Angebotserweiterung sehr gut ankommen. So hat jeder die Möglichkeit, in der Elbtalaue Urlaub mit dem eigenen Wohnmobil zu machen. Hier findet man eine wunderschöne Gegend vor, die zum Entspannen einlädt. Die Selbstversorgung stellt bei den Campern kein Problem dar. Noch vor dem Urlaub kann man sich richtig ausstatten und mit der passenden Ausrüstung geht es dann in Richtung Elbtalaue. Die Stellplätze liegen direkt in der Flusslandschaft. Somit hat man noch eine wunderschöne Aussicht. Wo die anderen Stellplätze genau gebaut werden sollten, ist noch nicht bekannt. Aber mit Sicherheit wird man sich darüber auch einig werden, denn es ist genügend Platz vorhanden.
Seit dem Jahr 2007 wurden bereits 15 Projekte in der Leader-Region auf den Weg gebracht, um ein besseres Campen zu ermöglichen. Stehen mehr Plätze zur Verfügung, kommen auch mehr Touristen in die Region und mehr Kontakte können geknüpft werden.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: