Der LMC Liberty Finish VI 590 im Dauertest

by admin on 1. November 2010

LMC-Liberty-Finish-VI-590Es sind die langen Strecken, auf denen Wohnmobile beweisen können, was tatsächlich in ihnen steckt. Der LMC Liberty Finish VI 590 wurde auf Herz und Nieren geprüft und musste mit harten Beanspruchungen zurechtkommen.

Optik und Praxis
Optisch ist er wirklich ansprechend, der LMC Liberty Finish VI 590. Sowohl aus der Ferne als auch aus der Nähe macht das Wohnmobil wirklich etwas her. Wer allerdings lange mit dem Wohnmobil unterwegs ist, muss sich darauf einstellen, nicht viel Gepäck dabei haben zu dürfen. Aufgrund vieler Extras wiegt der LMC Liberty Finish VI 590 so viel, dass für zusätzliche Lasten nicht viele Möglichkeiten bleiben. Und auch im Winter zeigt das Wohnmobil seine Schwächen. Bei Kälte kann es leicht passieren, dass das Handbremsseil einfriert oder Wasser in die Bowdenzüge eindringt. Am angenehmen Fahrkomfort ändert diese Aspekte allerdings nichts. Der LMC Liberty Finish VI 590 lässt sich gut fahren und bietet einen übersichtlichen Ausblick aus dem Cockpit.

Pause nach langer Fahrt
Sehr ansprechend ist die Innenausstattung beim LMC Liberty Finish VI 590. Nach einer langen Fahrt kann man sich komfortabel und bequem ausruhen. Das Mobiliar sieht nicht nur sehr schön aus, sondern überzeugt auch durch ein großes Maß an Funktionalität. Der Kühlschrank wie auch die anderen Schränke und Abstell- oder Arbeitsflächen bietet viel Platz, über zu viel Enge kann man sich beim LMC Liberty Finish VI 590 wirklich nicht beklagen. Und wenn man nach einer langen Fahrt müde in das Bett mit Kaltschaummatratzen und Lattenrostunterfederung fallen kann, wird man sicher auch gut schlafen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: