Der Westfalia Michelangelo: kompakt und doch geräumig

by admin on 3. August 2010

Westfalia MichelangeloDie Zusammenarbeit mit Fiat hat sich gelohnt. Auf der Basis des Fiat Scudo konnte mit dem Westfalia Michelangelo ein Wohnmobil realisiert werden, das über enormes Platzpotential verfügt und trotzdem bequem in der Stadt geparkt werden kann. Selbst enge Parkhäuser stellen das Wohnmobil vor keine großen Herausforderungen, denn mit einer Höhe von nur knapp 2 Metern meistert es auch niedrige Durchfahrten mühelos.

Besonders interessant wird es, wenn man einmal einen Blick auf das Innenleben des Scudos wirft. Der Kunde kann allein bei den Sitzkonfigurationen zwischen fünf verschiedenen Varianten wählen. Zur Wahl stehen 2-, 3-, 4-, 5- und 6 Sitze, die unterschiedlich genutzt werden können. Durch die Möglichkeit, bis zu vier Sitze einzeln auszubauen, entstehen im Innenraum ganz neue Möglichkeiten. Wenn es mal etwas mehr sein soll, das mit auf die Reise genommen werden soll, hilft die Anhängerkupplung. Mit einer Last von bis zu 6 Tonnen erweist sich der Westfalia Michelangelo als kräftiges Zugfahrzeug.

Für Freude auf Reisen sorgt nicht nur der sparsame Multijet-Dieselantrieb, sondern auch die Innenausstattung. Zur kompakten Küche gehört ein Gaskocher, eine Kühlbox, eine Spüle und ein großer Esstisch. Hinzu kommen verschiedene clevere Stauraumlösungen, die nicht nur den Kurz-Trip, sondern auch die lange Reise angenehm und bequem werden lassen. Attraktive Wahlmöglichkeiten hat man auch bei der Optik der Innenausstattung. Sowohl die Variante „Rot“ als auch „Holz“ garantieren eine moderne und gleichermaßen gemütliche Atmosphäre. Nicht zuletzt der lange Radstand lässt die Reise mit dem Westfalia Michelangelo sowohl auf Langstrecken als auch im Stadtverkehr zu einer wahren Freude werden.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: