Schlafen im Wohnmobil

by admin on 25. Mai 2011

Nach einer langen Fahrt eine ruhige Nacht, ist Voraussetzung für einen gelungenen Urlaub. Das richtige Bett im Wohnmobil ist daher entscheidend für den Schlafkomfort. Regulär befinden sich bereits Schlafmöglichkeiten in den Wohnwagen, doch kann man sich diese auch selber gestalten.

Wichtig bei der Wahl des Bettes ist die Größe des Raumes sowie Höhe des Daches. Doppelbetten oder Einzelbetten sind im ersten Stock des Fahrzeugs, dem Hochdach, leichter unterzubringen als beim Aufstelldach. Aufstelldächer befinden sich meist am Bug des Fahrzeuges. Hier sollte das Bett möglichst flach sein. Denn wenn das Aufstelldach geschlossen ist, wird der Raum im Fahrzeug ebenfalls knapper. Ein großes Bett würde da hinderlich sein.
Das Hochdach bietet an sich schon mehr Raum für das ein Bett.
Um Platz zu sparen kann beim Aufstelldach sowie Hochdach das Bett aus zwei Teilen bestehen, wovon eines einklappbar ist. Diese Variante eignet sich besonders für kleine Wohnmobile. Fahrzeuge mit mehr Platz können Betten leicht integriert werden, ohne das sie viel Raum einnehmen. Wasserbetten, Federbetten oder einfache Matratzen befinden sich meist im hinteren Raum des Wohnmobils. Andere Schlafmöglichkeiten können durch Ausklappen von Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Nicht selten sind auch Tische als Liegefläche wandelbar. Hochbetten sind gerade für kleine Kinder, die nicht viel Platz benötigen, geeignet. An den Seiten des Fahrzeugs kann man die Hochbetten einbauen.

Eine Couch oder ein Sessel zum Ausklappen können eine weitere Schlafmöglichkeit bieten. Wenn sie bequem sind, kann Reisenden diese Alternative auch über mehrere Nächte genügen. Sollte dennoch der Raum im Wohnmobil nicht für genügend Schlafplätze ausreichen, können Zelte Abhilfe schaffen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: